Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

italienische Besttung Frankfurt

Italienische Bestattungen

Cosa fare in caso di decesso in famiglia


Dieser Artikel stammt von der Firma > agenzia funebre italiana Frankfurt

La scomparsa di una persona cara, in particolar modo se avvenuta in maniera improvvisa, è sempre fonte di una serie di sentimenti estremamente forti.

Italienisches und südländisches Bestattungshaus agenzia funebre italiana Frankfurt
Tale stato emotivo può coinvolgere talmente in profondità le persone più vicine al defunto che in molti casi risulta praticamente impossibile trovare le energie fisiche e mentali per occuparsi di tutte le procedure legali e burocratiche che devono essere svolte immediatamente dopo il decesso e dell'organizzazione delle esequie.

La legge italiana, come quella tedesca, prevede che debba essere il medico curante a constatare personalmente l'avvenuto decesso e a certificarlo su un apposito documento, il certificato di morte, sul quale dovrà indicare l'ora e la causa del decesso; se la dipartita è avvenuta in ospedale o presso una casa di cura, sarà il personale medico della struttura stessa a redigere il certificato di morte. Entro 24 ore il documento deve essere fatto pervenire presso l'ufficiale di Stato Civile, il quale provvederà al rilascio dell'autorizzazione per la tumulazione della salma.

Dopo l'intervento del medico sarà quindi possibile procedere alla vestizione della salma e alla preparazione della camera ardente, in casa o in obitorio. A Francoforte e nell'Assia la salma non puó rimanere esposta a casa per piú di 36 ore. Sarà l'impresa di onoranze funebri a farsi carico di tutte le fasi del post mortem, dalla documentazione alla tumulazione o cremazione della salma.

Per gli italiani residenti a Francoforte o nella regione Rhein-Main sono a disposizione diverse imprese di agenzie funebri specializzate che provvederanno, tra l'altro, a contattare le autorità competenti italiane, alla traduzione dei documenti e al trasporto della salma nel paese d'origine.

Das Ableben italienischer Verwandter – Erledigung aller Formalitäten

Sarg bei einer italienischen Bestattung

Der Verlust einer lieben Person ist stets bewegend und nicht einfach. Ganz besonders gilt dies, wenn das Ableben sehr plötzlich passiert. Dann kann es vorkommen, dass die dem Toten nahestehenden Personen nicht die Kraft aufbringen, sich um alle rechtlichen und bürokratischen Angelegenheiten, die bei einem Totenfall sofort eingeleitet werden müssen, sowie um die Organisation der Bestattung zu kümmern. Erfahrene Bestattungsunternehmen stehen ihnen dabei zur Seite.

Die Formalitäten vor Beerdigungen

Das italienische wie das deutsche Gesetz sieht vor, dass der zuständige Arzt den Tod persönlich feststellt und in einem dafür vorgesehenen Dokument zertifiziert. In der Sterbeurkunde (auf Italienisch: 'certificato di morte') wird dabei der Zeitpunkt und die Ursache des Todes angegeben. Erfolgt das Ableben im Krankenhaus oder eines Pflegeheims, übernimmt der dort arbeitende Arzt die Ausstellung der Sterbeurkunde. Innerhalb von 24 Stunden muss das Dokument beim zuständigen Beamten in der Gemeinde abgegeben werden. Dieser erlässt daraufhin wiederum die Genehmigung für die Bestattung. Nach der Ausstellung der Sterbeurkunde kann der Tote gewaschen, angekleidet und für die Aufbahrung zu Hause, in der in der Aufbahrungshalle eines Friedhofs, eines Bestattungsunternehmens oder in einer Kirche vorbereitet werden. Die Frist für die häusliche Aufbahrung in Frankfurt und Hessen beträgt 36 Stunden.

Bestattungsunternehmen übernehmen die Aufgaben – von der Sterbeurkunde bis zur Bestattung - und entlasten so die Angehörigen.

Besprechungsraum für eine italiebische Bestattung Frabkfurt

Italienische Bestattungen in Frankfurt oder Italien

Für in Frankfurt oder der Rhein-Main-Region lebende Italiener stehen verschiedene, spezialisierte Bestattungsunternehmen, die unter anderem auch die zuständigen italienischen Behörden kontaktieren, Dokumente übersetzen und Überführungen nach Italien organisieren, zur Auswahl.

Cosa fare in caso di decesso in famiglia
La scomparsa di una persona cara, in particolar modo se avvenuta in maniera improvvisa, è sempre fonte di una serie di sentimenti estremamente forti. Tale stato emotivo può coinvolgere talmente in profondità le persone più vicine al defunto che in molti casi risulta praticamente impossibile trovare le energie fisiche e mentali per occuparsi di tutte le procedure legali e burocratiche che devono essere svolte immediatamente dopo il decesso e dell'organizzazione delle esequie.

La legge italiana, come quella tedesca, prevede che debba essere il medico curante a constatare personalmente l'avvenuto decesso e a certificarlo su un apposito documento, il certificato di morte, sul quale dovrà indicare l'ora e la causa del decesso; se la dipartita è avvenuta in ospedale o presso una casa di cura, sarà il personale medico della struttura stessa a redigere il certificato di morte. Entro 24 ore il documento deve essere fatto pervenire presso l'ufficiale di Stato Civile, il quale provvederà al rilascio dell'autorizzazione per la tumulazione della salma.

Dopo l'intervento del medico sarà quindi possibile procedere alla vestizione della salma e alla preparazione della camera ardente, in casa o in obitorio. A Francoforte e nell'Assia la salma non puó rimanere esposta a casa per piú di 36 ore. Sarà l'impresa di onoranze funebri a farsi carico di tutte le fasi del post mortem, dalla documentazione alla tumulazione o cremazione della salma.

Per gli italiani residenti a Francoforte o nella regione Rhein-Main sono a disposizione diverse imprese di agenzie funebri specializzate che provvederanno, tra l'altro, a contattare le autorità competenti italiane, alla traduzione dei documenti e al trasporto della salma nel paese d'origine.

Das Ableben italienischer Verwandter – Erledigung aller Formalitäten
Der Verlust einer lieben Person ist stets bewegend und nicht einfach. Ganz besonders gilt dies, wenn das Ableben sehr plötzlich passiert. Dann kann es vorkommen, dass die dem Toten nahestehenden Personen nicht die Kraft aufbringen, sich um alle rechtlichen und bürokratischen Angelegenheiten, die bei einem Totenfall sofort eingeleitet werden müssen, sowie um die Organisation der Bestattung zu kümmern. Erfahrene Bestattungsunternehmen stehen ihnen dabei zur Seite.

Das italienische wie das deutsche Gesetz sieht vor, dass der zuständige Arzt den Tod persönlich feststellt und in einem dafür vorgesehenen Dokument zertifiziert. In der Sterbeurkunde (auf Italienisch: 'certificato di morte') wird dabei der Zeitpunkt und die Ursache des Todes angegeben. Erfolgt das Ableben im Krankenhaus oder eines Pflegeheims, übernimmt der dort arbeitende Arzt die Ausstellung der Sterbeurkunde. Innerhalb von 24 Stunden muss das Dokument beim zuständigen Beamten in der Gemeinde abgegeben werden. Dieser erlässt daraufhin wiederum die Genehmigung für die Bestattung. Nach der Ausstellung der Sterbeurkunde kann der Tote gewaschen, angekleidet und für die Aufbahrung zu Hause, in der in der Aufbahrungshalle eines Friedhofs, eines Bestattungsunternehmens oder in einer Kirche vorbereitet werden. Die Frist für die häusliche Aufbahrung in Frankfurt und Hessen beträgt 36 Stunden.

Bestattungsunternehmen übernehmen die Aufgaben – von der Sterbeurkunde bis zur Bestattung - und entlasten so die Angehörigen. Für in Frankfurt oder der Rhein-Main-Region lebende Italiener stehen verschiedene, spezialisierte Bestattungsunternehmen, die unter anderem auch die zuständigen italienischen Behörden kontaktieren, Dokumente übersetzen und Überführungen nach Italien organisieren, zur Auswahl.

Der Autor
agenzia funebre italiana

agenzia funebre italiana frankfurt

Wir bieten Ihnen Bestattungen und Überführungen im gesamten Rhein-Main-Gebiet an und nehmen Ihnen alle bürokratischen und behördlichen Gänge gerne ab. Wir überführen und begleiten den Verstorbenen mit eigenen Fahrzeugen auch nach ganz Italien und in alle europäischen Länder.
Unser deutsch/italienisches Personal ist mit deutschen und italienischen Abschiedsritualen vertraut und bemüht sich um den würdigen Heimgang Ihres Verstorbenen.

Agenia funebre italiana stellt Ihnen gerne Räumlichkeiten zur Verabschiedung bereit und organisiert eine würdevolle Beerdigung.

Siamo un´impresa di pompe funebri con sede a Francoforte sul Meno, specializzati nella sepoltura di salme di cittadini italiani nella nostre regioni, ma anche in tutto il mondo.
La nostra impresa dispone di personale altamente qualificato ed esperti in cerimoniali di commiato che si adoperano per dare una dignitosa dipartita al defunto.
E´ nostra cura effettuare il disbrigo di tutti gli oneri burocatici presso le autorità competenti.
Disponiamo anche di sale che, su richiesta, possono essere adibite a camere ardenti per dare al defunto l´ultimo saluto di amici e patenti. Trasliamo ed accompagniamo le salme in Italia, altri paesi europei e in tutto il mondo con mezzi propri. Su richiesta, facciamo anche visite a domicilio.

agenzia funebre italiana
Rödelheimer Landstraße 122
60487 Frankfurt

Telefon: 069 - 94 54 83 51 (Tag und Nacht erreichbar)
Fax 069 - 71 71 96 63

Mail: gennaro-cirillo@t-online.de

Web: www.agenzia-funebre-italiana.de

 nach oben
Italienische Bestattung in Frankfurt
Beerdigungsinstitute in Frankfurt
Bestattungsunternehmen Frankfurt Überführung nach Italien Überführung in Frankfurt Sarg nach Italien überführen Überführung eines Verstorbenen nach Italien Italienische Beerdigung Bestattungsinstitute Rhein-Main
Pietät Frankfurt
Feuerbestattung Erdbestattung Cosa fare in caso di decesso in famiglia Überführung ins Ausland Beerdigungsunternehmen Beerdigung in Frankfurt organisieren Trauerfeier in Frankfurt Würdevolle Beerdigung Bestatter Rhein-Main
beim Branchenkompass Frankfurt suchen und finden