die Skyline von Frankfurt im Rhein-Main Gebiet

Fassade mit Fenstern und Rolläden
Rollläden Frankfurt


Dieser Artikel stammt von der Firma > Alfred Müller GmbH & Co. KG Schwalbach bei Frankfurt

Überall, wo in Frankfurt Menschen wohnen und arbeiten, sieht man Rollläden. Dieser praktische Sonnenschutz und Sichtschutz zählt neben Markisen, Rollos, Jalousien, Raffstores und anderen Systemen zu den bevorzugten Abdeckungen für Fenster, Türen oder ganze Gebäudebereiche in Frankfurt und Rhein-Main. In erster Linie als Schutz gegen unerwünschte Blicke gedacht, spielen Rollläden auch eine große Rolle, wenn es um ein angenehmes Klima in den eigenen vier Wänden geht.

Alfred Müller Schwalbach, Rolläden, Rollgitter, Garagentoren, Fenster
Architekten berechnen den Einsatz von Rollläden bereits bei der Planung, und sehr oft haben eingebaute Rollläden auf die ästhetische Wirkung ganzer Gebäudekomplexe einen wichtigen Einfluss. Abhängig vom verwendeten Material können Rollläden vor allem im Sommer für kühle Innentemperaturen sorgen. Der Einsatz von Klimaanlagen kann damit vermieden und die Umwelt geschont werden. Für diesen Effekt eignen sich vor allem Rollläden aus Holz. Kunststoff und Metall dagegen können genau die umgekehrte Wirkung haben und einen Raum zusätzlich aufheizen.

Auch als Schall- und Lärmschutz können Rollläden verwendet werden. Dabei ist die schallschützende Wirkung unter anderem davon abhängig, welches Material für die Rollläden in Frankfurt verwendet wird und welchen Abstand der Rollpanzer von der Scheibe hat. Eine schalltechnische Optimierung älterer Rollläden in Rhein-Main kann durch die zusätzliche Anbringung von Dichtungsleisten am Auslassschlitz erreicht werden. Zusätzlich bieten Rollläden einen guten Schutz gegen extreme Wind- und Wetterverhältnisse. Wenn beispielsweise ein Fenster nicht ausreichend schließt, sorgt ein vor der Scheibe angebrachter Rollladen für eine gute Absicherung gegen Sturm, Regen oder Hagel. Rollläden können damit erheblichen Schäden durch Umwelteinflüsse vorbeugen.

Wer sich insbesondere vor lästigen Insekten in Frankfurt schützen will, kann sich für einen Rollladen mit eingebautem Insektenschutzrollo entscheiden. Dieses Rollo sorgt dafür, dass die ungebetenen Gäste draußen bleiben. Aber auch herkömmliche Rollläden bieten meist schon einen Basis-Schutz vor Fliegen oder Mücken in Rhein-Main. Dieser Schutz ist immer abhängig davon, wie dicht die Lamellen im ausgezogenen Zustand sind. Auch die Abgeschlossenheit des gesamten Rollladensystems spielt hierbei eine Rolle. Wer an seinen Fenstern von außen Rollläden befestigt, kann natürlich getrennt davon an der Innenseite der Fenster Rollos oder einen anderen Insektenschutz anbringen. Dieser Schutz kann auch dann seine Wirkung zeigen, wenn die Rollläden hochgezogen sind. Gerade im Sommer kann diese Lösung sehr praktisch sein.

Fernbedienung für Rollläden
Rollläden erfüllen die verschiedensten Funktionen und können sowohl vor Türen und Fenstern eingesetzt werden als auch den großen Bereich eines Gebäudeteils vollständig abdecken. Wetterschutz und Wärmeschutz, Sichtschutz, Schallschutz Frankfurt und Blendschutz sind die Aufgaben, die von Rollläden auf eine ganz hervorragende und letztlich sehr einfache Weise erledigt werden. Der Aufbau von Rollläden ist prinzipiell immer gleich: Oben befindet sich der Rollladenkasten. Hierin befindet sich der Rollpanzer samt Welle, wenn die Rollläden im hochgezogenen Zustand sind, also aktuell nicht verwendet werden. Heutzutage werden meist Fertigkästen in U- oder L-Form verwendet. Als Bestandteil eines Fensters bestehen Aufsatzkästen meist aus Kunststoff und sind innen mit Dämmmaterial verkleidet.

Der Rollladenpanzer ist der größte Teil eines Rollladen-Systems. Dieser besteht aus Lamellen unterschiedlichsten Materials (Alu, Stahl, Holz, Kunststoff) und ist auf einer Welle aufgewickelt. Zum Auf- und Abwickeln werden verschiedene Methoden verwendet. Grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen der Handbedienung und der Motorbedienung. Ein mit Motor versehener Rollladen lässt sich auch bequem über eine Fernbedienung steuern. Die am häufigsten verwendete Antriebsart von Rollläden in Frankfurt ist der Rohrmotor, der direkt in die Welle geschoben wird, um diese drehen zu können. Rollladenmotoren spielen übrigens auch beim Schutz vor Einbrüchen eine besondere Rolle (siehe Infokasten), denn das Blockieren der Achse durch den Motor hindert potenzielle Einbrecher daran, die Rollläden hochzuschieben.

Garagen Rolltor
Wie werden Rollladensysteme eingebaut? Die konventionelle Art besteht darin, dass über dem Fenster Frankfurt oder der Tür ein sogenannter Sturzkasten angebracht wird. In diesem befindet sich der aufgewickelte Rollladenpanzer. Klinker oder Putz können für eine Verdeckung des Kastens sorgen, sodass dieser optisch vom Mauerwerk nicht mehr zu unterscheiden ist. Wer sich nachträglich einen Kasten einbauen lassen will, muss mit hohen Kosten rechnen. Deshalb werden in diesen Fällen meist Aufsatz-, An- oder Vorbaurollläden verwendet. Aufsatz-Rollläden sitzen auf dem Fenster- oder Türrahmen auf. Optisch sind diese Lösungen meist nur zweite Wahl – die Fensterfläche wird dadurch nämlich verringert, sodass weniger Lichteinfall die Folge ist.

Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) ist nicht nur bei Frankfurter Neubauten, sondern auch bei der Sanierung von Altbauten in Rhein-Main sehr wichtig. Dies bezieht sich auch auf Rollläden. Auch wenn bei Altbauten die vorhandenen Rollläden noch voll funktionsfähig sind, entsprechen sie oft nicht mehr bautechnischen Standardanforderungen, die sich insbesondere an der Gesamt-Energieeffizienz eines Gebäudes orientieren. Ein nicht gedämmter Rollladenkasten kann erhebliche Wärmeverluste zur Folge haben. Eine professionelle Dämmung dagegen kann Wärmeverluste bis zu 50 Prozent reduzieren. Auch die Schimmelbildung kann durch energieeffiziente Maßnahmen erheblich verringert werden.

Ein längerer Blick auf das Wort Rollladen kann das Auge übrigens irritieren. Seit der Reform der Rechtschreibung wird nämlich kein Buchstabe in dem aus „Roll“ und „Laden“ zusammengesetzten Wort mehr ausgelassen. Und drei Buchstaben hintereinander sind für das Sehen oft gewöhnungsbedürftig. Diese Schreibung ist nach den neuen Regelungen allerdings richtig. Vor der Rechtschreibreform lautete die korrekte Schreibung Rolladen oder Rolläden. Diese Schreibweise gilt seit 1996 als falsch. Zugelassen ist die Schreibung mit Bindestrich: Roll-Laden. Diese wird allerdings außerordentlich selten verwendet und kann zu Missverständnissen führen. Gleichgültig, welche Schreibweise man wählt: Letztlich kommt es nur darauf an, dass Rollläden oder Roll-Läden ihren Zweck erfüllen, robust und zuverlässig sind und dabei bestenfalls auch noch gut aussehen. Wer sich auf dem Markt in Frankfurt und Rhein-Main für Rollläden umsieht, wird gewiss etwas Passendes finden. Gute Beratung sollte für Rollläden auf jeden Fall in Anspruch genommen werden – es lohnt sich.

Rollläden aus Kunststoff, Alu, Holz
Bei der Wahl des Materials für Rollläden haben Kunden die freie Auswahl – soweit es dem gewünschten Einsatzzweck entgegenkommt. Es sind vier Materialien, die für die Rollpanzer vor allem verwendet werden:
  • Kunststoff
  • Aluminium
  • Stahl
  • Holz
Als Kunststoff kommt für Rolllädenpanzer meistens Hart-PVC zur Anwendung. PVC-Stäbe zeichnen sich vor allem durch ihr geringes Gewicht und den günstigen Preis aus. Aluminium ist eine gute Einbruchhemmung und bietet Schutz vor der Witterung. Aluminium-Rollläden sind jedoch meist auch etwas teuer – dasselbe gilt für Stahl, das allerdings deutlich schwerer ist als Aluminium. Seltener geworden sind Holz-Rollläden, die vor allem optisch punkten können und eine gute Wärmedämmung bieten. Insbesondere bei älteren Gebäuden werden aus Gründen der Ästhetik vorwiegend Holzrollläden gewählt. Und auch unter ökologischen Gesichtspunkten sind diese Gitter aus Holz erste Wahl.
Rollläden als Einbruchschutz
Wenn es um die Absicherung von Ladengeschäften gegen Einbrüche geht, sollte ein Material für die Rollläden gewählt werden, das vor allem stabil und einbruchsicher ist. Kunststoff-Rollläden bieten in puncto Schutz vor kriminellen Aktivitäten keine ausreichende Sicherheit, denn sehr schnell können diese Rollläden durch Zerschneiden oder mithilfe von Feuer zerstört werden. Rollladenpanzer aus Stahl, Aluminium oder Holz bieten dagegen eine sichere Gewähr. Auch die Führungsschienen sollten unbedingt aus Metall bestehen (Aluminium oder Stahl). Eine gute Orientierung vor allem für Ladenbesitzer bieten die Einbruch-Klassifizierungen bzw. Widerstandsklassen: Diese reichen vom Minimalwert ER1 (keine bis nur geringe Einbruchhemmung) bis zum optimalen Schutz ER6 (hohe Hemmung gegen Einbrüche). Oft reichen übrigens nur wenige Zentimeter Anheben des Rollladens, um dem Dieb einen Zugang zum Objekt zu bieten. Motorbetriebene Rollläden bieten auch gegen unbefugtes Hochheben eine gute Sicherheit, denn der Getriebemotor blockiert die Achse.

Der Autor
Alfred Müller GmbH & Co. KG

Alfred Müller Leichtmetall- und Rolladenbau

Die Experten für Rollladen- und Fensterbau
Wir sind Ihr kompetenter Partner in allen Leistungsbereichen des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks. Als Fachbetrieb bieten wir Ihnen für Ihr Zuhause und Ihre Geschäftsräume individuelle, attraktive und komfortable Komplettlösungen in Sachen Klimaschutz, Energieeinsparung sowie Wetter- und Einbruchschutz.
Darüber hinaus sind wir Experten für Schallschutz, Blend- und Sichtschutz, Lichtlenkung, Verdunkelung und Insektenschutz.

Alfred Müller GmbH & Co. KG
Taunusstrasse 7
65824 Schwalbach

Telefon: 06196 1483
Fax: 06196 81407

Mail: info@mueller-schwalbach.de

Web: www.mueller-schwalbach.de

Sie können für die Firma Alfred Müller GmbH & Co. KG in Schwalbach Bewertungen abgeben, oder sich die Bewertungen von Kunden ansehen. Klicken Sie.

Bewertungen abgeben für Alfred Müller Schwalbach bei Frankfurt

 nach oben
Energieeinsparverordnung
Rollladenpanzer Rolläden Frankfurt
Rolläden Wiesbaden Rolläden Mainz
Kunststoffrollladen Rollläden Holzrollladen Rollladenantriebe Frankfurt
Rollladenmotoren Frankfurt
Rollladenreparaturen Sonnenschutz Sichtschutz Wärmeschutz Einbruchschutz Rollladennotöffnung
beim Branchenkompass Frankfurt suchen und finden