Hier wird viel umgezogen: in Frankfurt

Umzüge im Rhain-Gebiet mit einer Fachspedition ein Kinderspiel
Umzug Frankfurt


So planen Sie Ihren Umzug richtig

Beginnen Sie die Planung ihres Umzuges von oder nach Frankfurt rechtzeitig und prüfen Sie alle Punkte darauf ab, ob sie für Ihre Situation gelten.

ALFA Umzüge Frankfurt Privat- und Objektumzüge, Einlagerung, Möbel- und Küchenmontage

Wahl Umzüge, Frankffurt Privat- und Mitarbeiterumzüge, Überseeumzüge, Lagerung
Pepp International Mödeblspedition Frankfurt, Seniorenumzüge, Übersee, Musikinstrumententransport, Lagerhaus
RST Systemtrans, Frankfurt Transport, logistik, Umzüge
Siegel Umzüge Frankfurt Umzugskompetenz,

1. Beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig den Sonderurlaub für ihren eigenen Umzug.
2. Prüfen Sie Ihren alten Mietvertrag noch einmal im Hinblick auf Renovierungsverpflichtungen, Verpflichtung auf Entfernung von Einbauten und ähnliches.
3. Wieviel können Sie beim Umzug selber machen, wieviel Hilfe können Sie von Freunden und Verwandten erhalten und was sollte ein Umzugsunternehmen aus Frankfurt oder der Rhein-Main-Region leisten?
  • Überlegen Sie, wer die Lampen, den Herd, die Waschmaschine, den Geschirrspüler im alten Heim abklemmt und in der neuen Wohnung anschließt.
  • Überlegen Sie ob Sie, selber verpacken wollen oder nur teilweise (persönliche Dinge).
  • Bei Umzug mit einer Frankfurter Spedition oder Einer aus dem Rhein-Main Gebiet eineListe des Umzugsgutes erstellen.
  • Vermessen Sie die neue Wohnung und planen Sie für alle Möbel einen Platz.
  • Beginnen Sie frühzeitig mit den Packarbeiten und dem Aussortieren der Dinge, die nicht mitgenommen werden sollen.
  • Beschriften Sie die von Ihnen gepackten Umzugskartons möglichst präzise und gut lesbar.
4. Die Stadt Frankfurt rät, den Parkraum vor dem Gebäude mit eigenen Fahrzeugen am Vorabend des Umzugs freizuhalten. Das Freihalten von Parkflächen mit z. B. Mülltonnen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. In Ausnahmefällen kann eine straßenverkehrsbehördliche Ausnahmegenehmigung erteilt werden, Parkbverbotsschilder aufzustellen. Diese müssen Sie bei der Stadt Frankfurt beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Stadt Frankfurt. Auch hier weiß Ihr Umzugunternehmen Bescheid und steht Ihnen fachmännisch zur Seite.
5. Kleinere Kinder, Haustiere sowie extrem pflegeintensive oder empfindliche Pflanzen sollten vorher bei Verwandten oder Freunden untergebracht werden.
6. Denken Sie daran, Ihre Kinder rechtzeitig von der Schule / vom Kindergarten abzumelden und am neuen Wohnort anzumelden.
7. Zeigen Sie Ihrem Bankinstitut Ihre Adressänderung rechtzeitig an. Fragen Sie bei Ihrer Hausbank nach einer Filiale am neuen Wohnort. Wenn Sie beim selben Institut bleiben, können die Geschäftsstellen am alten und am neuen Wohnort bereits vieles umschreiben und übertragen. Eventuell müssen Daueraufträge und Einzugsermächtigungen storniert und für das neue Konto erneut erteilt werden.
8. Soll das Gehalt auf ein neues Konto überwiesen werden, unterrichten Sie Ihren Arbeitgeber möglichst frühzeitig.
9. Nach dem Umzug muß bei der zuständigen Meldebehörde (Gemeinde/ Stadtverwaltung) die Meldung vorgenommen werden (Mietvertrag und Personalausweis mitbringen).
10. Wir empfehlen, bei der Deutschen Post AG einen Nachsendeantrag zu stellen (rund eine Woche vor dem ersten Nachsendetag). So erreicht Sie die Korrespondenz weiter und Sie können die Absender über Ihre neue Adresse informieren.
11. Denken Sie daran, umgehend Ihr Fahrzeug umzumelden. Mittlerweile können Sie Ihr altes Kennzeichen behalten. Eine Codenummer (eVB-Nummer) Ihrer Kfz-Versicherung ersetzt die alte Doppelkarte. Benötigt werden ebenfalls: Bankverbindung (für Einzugsermächtigung der Kfz-Steuer), Kfz-Nachweise über die Haupt- und die Abgasuntersuchung, Personalausweis oder Reisepass. Am Sichersten informieren Sie sich vorab, welche Unterlagen genau Ihre Behörde benötigt.
12. Ihre Versicherungen sollten Sie zügig über die Änderungen unterrichten. Überprüfen Sie im speziellen, ob Ihre Hausratversicherung angepaßt werden muß.
13. Beziehen Sie Kindergeld oder andere öffentliche Leistungen (z.B. erwarten Sie noch Rückzahlungen aus alten Steuererklärungen)? Hier muß meist sehr schnell informiert werden (Kopien der Meldebestätigungen, neue Bankverbindungen usw.), damit die Zahlungen pünktlich weiterfließen.
14. Lesen Sie am Umzugstag oder bei einem speziellen Übergabetermin in der alten und in der neuen Wohnung die Zählerstände für Wasser, Strom, Gas ab und informieren Sie die Versorgungsunternehmen über die abgelesenen Stände.
15. Bevor Sie packen, sollten Sie Dinge, die für Umzüge benötigt werden (Werkzeug -Hammer, Nägel, mehrere Schraubendreher, Taschenmesser, Zollstock - Handapotheke, Fahrzeug- und Haustürschlüssel) an einen separaten Platz legen.
16. Sofern Sie eine Endreinigung durchführen wollen, legen Sie entsprechende Putzmittel ebenfalls beiseite.
17. Melden Sie die örtliche Tageszeitung, Theaterabonnements, Vereine usw. ab, wenn Sie diese vom neuen Wohnort nicht mehr nutzen können. Melden Sie Mitgliedschaften, die Sie weiter nutzen wollen, (z.B. ADAC, Rotes Kreuz, Zeitschriften) um.
18. Kündigen Sie den Telefonanschluss in Ihrer alten Wohnung und beantragen Sie für Ihre neue Wohnung rechtzeitig einen neuen Telefon- und evtl. Internetanschluss.
19. So schwer es Ihnen vielleicht auch fallen mag, aber der Rundfunkbeitrag muss ebenfalls umgemeldet werden. Am einfachsten geht es online hier
20. Fertigen Sie eine Liste aller Institutionen und Personen an, die über den Umzug informiert werden sollen und tragen Sie ein, wann die Information erfolgte. So kann jederzeit nachvollzogen werden, ob und wer noch nicht informiert ist. Naturgemäß fallen einem viele Bekannte und Firmen erst später ein und dann zeigt eine solche Liste, ob noch Informationsbedarf besteht.

Anbieterwechsel
Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit sich mit den laufenden Kosten und Verträgen zu befassen. Haben Sie den passenden Telefontarif? Zahlen Sie zu viel für Energie? Stimmen Ihre Versicherungen noch (insbesondere nach dem Umzug die Hausratversicherung)?
Steuern sparen
Ein beruflich bedingter Umzug von oder nach Frankfurt oder das Rhein-Main Gebiet birgt ein großes Steuerspar-Potential. Kosten für Makler, Reise zum neuen Wohnort, für den Möbeltransport können Sie steuerlich geltend machen. Ein Steuerberater kann Ihnen hier behilflich sein, damit Sie nichts falsch machen oder übersehen.
Aussortieren
Denken Sie darüber nach, ob Sie wirklich alles von Ihrer alten Wohnung in Ihre Neue mitnehmen müssen. Viele Dinge, die Sie in den letzten Jahren nie benutzt haben, können Sie jetzt verschenken, oder auch noch auf Flohmärkten verkaufen. Vielleicht sollten Sie auch für das eine oder andere Zimmer eine neue Einrichtung anschaffen, die alte Waschmaschine durch eine neue energieeffiziente ersetzen. Entsorgen Sie Abfall und Dinge, die nicht mehr zu gebrauchen sind, fachgerecht! Lassen Sie sich über die Einrichtung Ihrer neuen Wohnung in einem Möbelhaus oder von einem Dekorateur oder Innenarchitekten beraten.
Urlaubsumzug
Das ist die schönste Art umzuziehen: Sie fahren in Urlaub und die Rückreise führt Sie an den neuen Wohnort. Während Sie im Urlaub waren, hat das Umzugsunternehmen Ihres Vertrauens den gesamten Umzug von oder nach Frankfurt oder das Rhein-Main Gebiet abgewickelt. Kein Stress für Sie und Sie starten relaxed an Ihrem neuen Wohnort.
Umzüge Frankfurt Möbelspeditionen Kartons Containerdienste
Möbeltransporte Mainz Umzugsunternehmen Renovierungen GEZ Umzüge Rhein-Main umziehen Umzug
Möbelhäuser Handwerker Klaviertransport Fernumzug Umzüge Wiesbaden
Umzug in Frankfurt Umzug nach Frankfurt Seniorenumzug Firmenumzug Büroumzug
stressfrei umziehen Umzugskartons Außenaufzug
beim Branchenkompass Frankfurt suchen und finden